Wertgutachten für Orden und militärhistorische Objekte (Militaria)

Das Erstellen von sogenannten "Gutachten" oder "Echtheitszertifikaten" ist eine lukrative Einnahmequelle für Militariahändler und mehr oder weniger selbsternannte Gutachter bzw. Sachverständige
 
In Deutschland gibt es für das Themengebiet "Militärische Antiquitäten" lediglich drei "öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige" ... einen für "Militärische Antiquitäten", einen für "Deutsche Orden und Ehrenzeichen bis 1933" und einen für "Historische Waffen" ... alle drei erstellen keine Echtheitszertifikate und Wertgutachten, sondern sind ausschließlich als Gutachter für Gerichte und Versicherungen tätig.
 
Die allgemeinen Bezeichnungen "Gutachter" bzw. "Sachverständiger" sind in Deutschland nicht geschützt, d.h. jeder darf sich "Gutachter" oder "Sachverständiger" nennen. Alle selbsternannten Sachverständige haben eines gemein: Sie besitzen keine fachspezifische Ausbildung, sondern schöpfen ihr Wissen einzig aus einer mehrjährigen Tätigkeit als Militariasammler/-händler.  
 
Manche Sachverständige schmücken sich mit einer Zertifizierung gem. DIN EN ISO/IEC 17024 und tragen die Fantasie-Bezeichnung "EU-Sachverständiger". Hierzu sollte man wissen, dass dieses vom "EU-Sachverständigen" gegen Bezahlung eines Honorars erworbene Zertifikat lediglich belegt, dass die angebotene Dienstleistung dem europäischen Mindestniveau entspricht und nicht gegen irgendwelche Richtlinien und Gesetze verstößt.
 
Alle "Gutachten", die nicht von einem der beiden ö. b. u. v. Sachverständigen angefertigt wurden, stellen lediglich eine "schriftlich fixierte persönliche Meinungsäußerung" der betreffenden Person dar, die das "Gutachten erstellt hat ... nicht mehr und nicht weniger.
 
Hier ein Zitat des "Gutachters" und fleißigsten deutschen "Experisenschreibers" was die Glaubwürdigkeit der Expertisen unterstreicht: "Solange ich kein vereidigter Sachverständiger bin, kann ich weiterhin meine Meinung und damit meine Wahrheit sagen und schreiben."
 
Wie in jedem anderen Fachgebiet gibt es auch in diesem Bereich echte "Experten" und solche, die sich lediglich dafür halten ... dies hält letztgenannte leider häufig nicht davon ab, sich mit der Erstellung von sogen. "Gutachten" ein erhebliches Einkommen zu sichern. "Gutachten" im Bereich Militaria sind daher nach unseren Erfahrungen häufig mit Fehlern/Falscheinschätzungen behaftet und in Fachkreisen höchst umstritten. Nach Ansicht der meisten Fachleute sind viele dieser teuer bezahlten "Pseudo-Gutachtennicht viel mehr wert, als das Papier auf das sie geschrieben sind.
 
Eine Einschätzung oder Garantie ist immer nur soviel wert wie derjenige, der sie abgibt.
 
Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er die Dienste eines selbsternannten Sachverständigen in Anspruch nehmen möchte und dafür viel Geld auszugeben (was den tatsächlichen Wert der Objekte sogar häufig übersteigt) bereit ist.
      

Preisbewertung aufgrund eigener Internetrecherche

Es kommt sehr häufig vor, dass Anbieter nach einer eigenen laienhaften Recherche im Internet zu vollkommen unrealistischen Preisvorstellungen gelangen.

Häufig sind Laien bereits damit überfordert, ihr Exponat exakt zu bestimmen und den Unterschied zwischen ähnlich aussehenden Stücken zu erkennen. So werden z.B. "Eiserne Kreuze 2. Klasse" von Laien oft als "Ritterkreuz" angesehen ... bei Säbeln usw. fällt es den Laien noch schwerer, das konkrete Modell zu bestimmen.

Ein kompetenter Experte verfügt nicht nur über ein über Jahrzehnte gesammeltes Fachwissen und einen permanenten Kontakt zu Fachkollegen des Themengebiets, sondern ihm steht auch eine ganze Bibliothek mit Fachbüchern und Fachzeitschriften zur Verfügung, die ihm die notwendige differenzierte Bestimmung und Einordnung erst möglich machen.

Hat man das vorliegende Objekt identifiziert, sehen sich Laien mit einer extremen Preisspanne konfrontiert. Das liegt daran, dass von zahlreichen Internethändler utopische Preise verlangt werden, in der Erwartung, dass sich unter den millionen Internetnutzern weltweit schon irgend ein vermögender Kaufinteressent finden wird, für den Geld keine große Rolle spielt, und der bereit ist, diesen Phantasiepreis zu bezahlen.

Bei der Bewertung der Objekte spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle, die ein Laie bei einer Preisfindung in keiner Weise überschauen kann.

Preisabweichungen entstehen u.a. durch die Ausführung, das Material und die Qualität des Stückes (hier gibt es z.B. Abweichungen durch verschiedene Hersteller).

Dann spielt der Erhaltungszustand eine wesentliche Rolle. Der Unterschied in der Preisbewertung zwischen einem mittelmäßig erhaltenen und einem sehr gut erhaltenen Stück kann durchaus bei mehr als 100 % liegen.

Besonders kritisch ist z.B. auch der reale Wert von sogen. "Massenauszeichnungen" zu sehen - Orden des 1. und 2. Weltkrieges, die millionenfach an Kriegsteilnehmer verliehen wurden und in jeder Sammlung bereits in größerer Stückzahl vorhanden sind. Auch "zivile Auszeichnungen" werden weit weniger gesammelt als "militärische Auszeichnungen" der kämpfenden Truppe und sind nicht mal ansatzweise zu den im Internet aufgerufenen Preisen zu veräußern.

Besonders interessant sind z.B. Stücke oder Konvolute, die sich durch Inschriften, Dokumente etc. konkret einem bestimmten Träger, einer bestimmten Einheit oder einem bestimmten Kriegsschauplatz zuordnen lassen.

Sie brauchen Hilfe beim Verkauf Ihrer Einzelstücke, einer ganzen Sammlung oder eines Nachlasses?
 
Wir beraten Sie gerne und garantieren Ihnen eine seriöse und faire Abwicklung:
 
Email:      oder     Tel. 02623 95 17 31

 

Gutachten für Militaria erstellen. Echtheitszertifikat für Orden, Wert Militaria, Preis Militaria, Preisbewertung, Wertgutachten für Uniform, Wert von Säbel, Echtheit Ehrendolch, Helme bewerten, original Pickelhaube.. Sachverständiger für Militaria. EU-Sachverständiger, Sachverständigenbüro für Militärhistorik und Zeitgeschichte, Erstellung von Militärgutachten,  Begutachtung von Orden, Auszeichnungen, Uniformen,  Waffen, Blankwaffen, kaiserlichen Uniformen, Husarenmützen, Gutachten Adelsnachlass, Gutachten sonstiger militärhistorischer Antiquitäten aller Epochen und Nationen auf Echtheit und Wert, Begutachtung deutscher zeitgeschichtlicher Antiquitäten aus dem Zeitraum 1914-1945 auf Echtheit und Wert, Besichtigung und Schätzung von Militär-Nachlässe. Echtheits- und Wertgutachten, Erstellung von Expertisen. Gutachten  für Nachlass, Gutachten für Sammlernachlass, Militarianachlass bewerten, Sachverständiger Orden, Sachverständiger Pickelhaube, Sachverständiger Wehrmacht, Experte Stahlhelm, Gutachten für militärische Antiquitäten, Expertise für militärhistorische Antiquitäten.Echtheit von Unterschriften und Autographen,, Echtheit militärischer Urkunden, Wert Verleihungsurkunde, Wert Ritterkreuz, Wertgutachten Deutsches Kreuz in Gold, Wert eines Fliegerpokals (Luftwaffenpokal, Ehrenpoakl der Luftwaffe). Echtheitsgutachten.